How to be right all the time

Das nachfolgende Zitat des renommierten Tech-Bloggers John Gruber stammt ursprünglich aus einem Artikel über die neue Apple Watch, funktioniert als Ratschlag jedoch universal und sollte für Unternehmen auf dem Weg zu einer guten Fehlerkultur zum kleinen Einmaleins sämtlicher Führungskräfte gehören:

The way to be right all the time is not to be right all the time, because that never happens. If you’re pushing the boundaries of any endeavor, mistakes are inevitable. If you convince yourself that you’re right all the time, you’ll slip into denial regarding your mistakes. Then the problems compound. The way to be right all the time is to be smart enough to be right most of the time, and humble enough to recognize your mistakes and address them.

Also: Wie schafft man es, stets Recht zu haben? Ganz einfach: Indem man nicht immer Recht hat.

Buchtipp: Führung und Zusammenarbeit in Managementsystemen

Führung und Zusammenarbeit in Managementsystemen

Herzlichen Glückwunsch an unsere langjährige Kollegin Susanne Petersen zum Erscheinen ihres ersten Buches „Führung und Zusammenarbeit in Managementsystemen: Der Faktor Mensch in der ISO 9001, ISO 14001 und OHSAS 18001″! Hut ab vor der Leistung, das große Feld der Managementsysteme mit systemischem Denken zu verknüpfen. Ein absolut lesenswerter Überblick mit vielen Praxisbeispielen dazu, wo die (zwischen-)menschlichen Fußangeln beim Ein- und Durchführen von Arbeitssicherheit, Qualität oder Umweltschutz liegen. Angereichert ist das Buch mit Cartoons von unserer Zeichnerin Iris Zerger.

Impressionen von der Préventica in Lille

Einige Impressionen von der französischen Arbeitsschutz-Messe Préventica in Lille, auf der t&t Beraterin Astrid Selbach vom 7. bis 9. Juni 2016 einem interessierten Publikum unseren Prozess zur Einstellungs- und Verhaltensänderung in der Arbeitssicherheit (EVprocess®A) vorgestellt hat.

An jedem der drei Messetage stellte ich unser Produkt in einem halbstündigen „Atelier Solution“ vor. Zwischen 30 und 60 Personen hörten je Vortrag zu, schrieben fleißig mit oder machten Fotos. Das Interesse spiegelte sich auch in den Gesprächen, die sich im Anschluss ergaben.
Insgesamt eine sehr professionell organisierte Messe, bei der viele Entscheider unter den Besuchern zu finden waren.

Préventica Lille #1

Préventica Lille #2

Préventica Lille #3

t&t auf der internationalen Sicherheitsmesse Préventica in Lyon

t&t ist in dieser Woche in Form von Geschäftsführer Dirk Taglieber und Astrid Selbach auf der diesjährigen internationalen Sicherheitsmesse Préventica in Lyon vertreten, um dort unser Arbeitssicherheitskonzept EVprocess®A vorzustellen. Hier einige Eindrücke vom dortigen Geschehen.

t&t auf der Préventica

t&t auf der Préventica

t&t auf der Préventica

t&t auf der Préventica

Cartoon: Zur Effizienz mancher Meetings…

Das gesamte t&t Team wünscht frohe Ostern!

Arbeitssicherheit ist Führungsaufgabe!

Dirk Taglieber - Arbeitssicherheit ist Führungsaufgabe

Dirk Taglieber - Arbeitssicherheit ist Führungsaufgabe

Über 120 Ingenieure in Führungspositionen inklusive Vorstand folgten dem Vortrag von Dirk Taglieber bei dem diesjährigen Ingenieurbautag eines großen Bauunternehmens zum Thema „Arbeitssicherheit als Führungsaufgabe“.

„Jedes Unternehmen hat eine bestehende Arbeitssicherheitskultur, die von allen Beteiligten bewusst oder unbewusst erlebt, gesehen und gestaltet wird – ob man will oder nicht!“, betonte Taglieber. Daher wolle er die Teilnehmer zur Nachdenklichkeit einladen, an welchen Stellen oder Situationen jeder einzelne selbst im Alltag positive oder negativ-wirkende Beiträge zur Arbeitssicherheitskultur leiste.

Anhand verschiedener Beispiele veranschaulichte Dirk Taglieber, wie tagtäglich positive Sicherheitsimpulse gesetzt werden können und erklärte so mit hohem Praxisbezug die Philosophie und die in Veränderungsprozessen wie EVprocess®A angewendeten Methoden und Instrumente seines Beratungsunternehmens t&t Organisationsentwicklung.

So beschrieb er eine Auswahl von zielführenden Arbeitssicherheitssignalen wie das konsequente Ansprechen von Risiken bei den Mitarbeitern, die Einführung und regelmäßige Durchführung von Risiko-Lerngängen® oder die Behandlung von Arbeitssicherheitsthemen in Besprechungen als TOP 1.

Mit dem Fazit „Alles was positive Aufmerksamkeit auf Arbeitssicherheit lenkt, ist hilfreich und zielführend“ brachte Dirk Taglieber seine Ausführungen auf den Punkt.

Video: Die Systemische Dreiecksübung

Dieses kurze Video führt Sie zu einem spielerischen Beispiel für Abhängigkeiten in einem System, wie z.B. einem Unternehmen.

Die Teilnehmer an dieser Übung erhalten die Aufgabe, sich jeweils 2 andere Teilnehmer als Partner zu suchen. Diese werden während der gesamten Übung nicht über ihre Partnerrolle informiert, so dass keiner der Beteiligten weiß, wen der andere ausgewählt hat.

Weiterhin erhalten die Teilnehmer den Auftrag, mit den von ihnen ausgewählten Personen ein gleichseitiges Dreieck zu bilden. Ziel ist, so lange an dem eigenen Dreieck zu arbeiten, bis alle Teilnehmer mit ihren Partnern ihr jeweils gleichseitiges Dreieck aufgebaut haben.

Während der gesamten Übung darf nicht kommuniziert werden.

t&t-Orakel Takker zum WM-Finale

Nachdem unser Orakel Takker für seine Vorhersage für das Halbfinale harsche Kritik erntete und zum Glück falsch lag (und wie!), durfte er für das Finale „Deutschland gegen Argentinien“ dennoch wieder ran. Hier das Resultat:

Takker orakelt Deutschland gegen Argentinien

So zielstrebig und sicher war sich Takker diesmal bei seiner Entscheidung, dass sein Tempo den Kameramann überforderte...

Takker orakelt Deutschland gegen Argentinien

Das Orakel hat entschieden: Argentinien wird verlieren, Deutschland holt den vierten Stern!

Takker orakelt Deutschland gegen Argentinien

Da freut sich das Team und die wiedergefundene Weisheit des Orakels verdient natürlich eine Belohnung...

... welche sogleich genüsslich verspeist wird - und zwar im Lager der Deutschen, um etwaige Restzweifel endgültig auszuräumen!

...welche sogleich genüsslich verspeist wird – und zwar im Lager der Deutschen, um etwaige Restzweifel endgültig auszuräumen!

Takker orakelt das WM-Halbfinale

Nachdem das Debüt unseres Orakels sehr vielversprechend und richtig war, waren wir gespannt, wie er für das Halbfinale entscheiden würde. Es gilt weiterhin: Wen Takker verspeist, verliert…

Die Ausgangslage

Die Ausgangslage

Takker steuert direkt auf den Verlierer zu

Takker steuert sein Ziel direkt an...

... wir sind schockiert...

... wir sind schockiert...

...Takker auch!

...Takker auch!

Das muss man erst einmal verdauen!

Das muss man erst einmal verdauen!

Wir hoffen doch sehr, dass Takker nicht richtig liegt. Er ist ja noch sehr jung und muss noch einiges lernen…

Wir freuen uns trotz der Vorhersage unseres Orakels sehr auf das Spiel morgen und drücken die Daumen, dass unsere Mannschaft mit einem weiteren Sieg den Weg zum Finale ebnet.

t&t WM-Orakel

Unser Bürohund Takker wird zum Orakel

Morgen am 04.07.2014 wird bei der WM in Brasilien, Deutschland gegen Frankreich spielen.

Die Mannschaft, die im morgigen 4tel-Finale verlieren wird, wird symbolisch von Takker verspeist…

Das Ergebnis ist eindeutig.

Das Ergebnis ist eindeutig

Takker entscheidet zielsicher ...

Takker entscheidet zielsicher ...

... und lässt es sich schmecken.

... und lässt es sich schmecken.

Wir freuen uns auf Freitag abend.




Tag cloud widget von nktagcloud